Uwe Post

Informationen zum Autor

Name: Uwe Post
Angemeldet seit: 13. August 2012

Aktuelle Beiträge

  1. Rezension: „Junktown“ von Matthias Oden — 15. Juli 2017
  2. Neu: Welcome to Europe — 28. Juni 2017
  3. Neu: Ren Dhark „Weg ins Weltall“ Band 69 und Unitall Band 34 — 19. Juni 2017
  4. In eigener Sache: Differenziertere Bewertungen — 27. April 2017
  5. Iwoleit und van den Boom gewinnen DSFP — 23. April 2017

Liste der Autorenbeiträge

Personalkarussell dreht sich bei Nova

Michael Iwoleit und Sven Klöpping während der Nova-Roomparty auf dem DORT.con 2011.Auf dem DORT.con lud die Nova-Roomparty zu News, Bier und Schokoosterhasen ein, und wir waren natürlich live vor Ort. Wie Michael Iwoleit erklärte, wird Ronald Hahn nach der kommenden Ausgabe 18 seinen verdienten Ruhestand antreten. Vertrieb, Buchhaltung und Layout übernimmt künftig Olaf G. Hilscher, während Michael Iwoleit die Story-Redaktion übernimmt und daher für Autoren erster Ansprechpartner wird. Frank Hebben bleibt zuständig für den grafischen Part. Gelernt hat das Nova-Team offensichtlich aus den manchmal erhobenen Vorwürfen mangelhaften Korrektorats: Kein geringerer als dsf-Chefredakteur Sven Klöpping assistiert künftig Michael Iwoleit bei der Textarbeit.
Nova 19 soll eine Art Abschiedsausgabe für Ronald Hahn werden, und mit Nova 20 soll das Layout einem Facelifting unterzogen werden.
Neuigkeiten zu Nova, dem wohl größten deutschen SF-Magazin, gibt’s auch in Zukunft hier auf dsf.

Erschienen: „Kaiserkrieger – Der Verrat“ von Dirk van den Boom

Der Atlantis-Verlag bringt zur Kenntnisnahme: Der zweite Band von Dirk van den Booms frischem Alternativwelt-Zyklus „Kaiserkrieger“ ist zu haben. Wie üblich als Paperback und Hardcover (limitiert). Wir sind gespannt auf die ersten Rezensionen, denn Band 1 „Die Ankunft“ heimste viel Lob ein…

…endete aber praktisch mitten in der Handlung. Ähnlich wie schon bei den VILM-Romanen von Karsten Kruschel führte das dazu, dass zumindest beim Kurd-Lasswitz-Preis Band 1 und 2 gemeinsam nominiert werden sollen.

Immerhin reichte es für das Cover von Band 1 (erschaffen von Timo Kümmel) für eine Nominierung.

Blog von Dirk van den Boom

Kommende Klassiker? Anglizismen oder doch lieber Ur-Deutsch?

UP: Ist die angloamerikanische SF so viel besser als die deutsche oder warum zum Kuckuck erscheinen fast nur Übersetzungen?

SK: Weil es viel mehr Ami-SFler gibt als Germano-SFler. Man mag es kaum glauben, aber in Übersee sollen sage und schreibe über hundert Autoren und Übersetzer von der SF leben! Ein wahres Eldorado! Selbst in den Achtzigern waren es in Deutschland gerade mal an die zwanzig SF-Profis, oder liege ich da falsch? Weiterlesen »

Kurd-Laßwitz-Preis: Nominierungen

Hier die Nominierungen zum Kurd-Laßwitz-Preis 2011:

Weiterlesen »

» Neuere Beiträge