Kategorienarchiv: Film

SF-Tube: „D.-I.-M. – Deus in machina“

In unregelmäßigen Abständen stellen wir euch hier sehenswerte Werke deutschsprachiger Kurzfilmer vor. Zumeist ohne großes Budget und ohne Bezahlung leisten ideenreiche Künstler Erstaunliches – und stellen es dann auf Youtube. So zum Beispiel „D.-I.-M. – Deus in Machina“ von Axel und Henning Ricke.

Weiterlesen »

SL-Machinima: „Confinement“

Ein Experiment der besonderen Art kann auf youtube besichtigt werden: SF-Autor Thorsten Küper hat sich mit anderen Künstlern zusammengetan, um in Second Life eine SF-Geschichte zu erzählen – und mit bewegten Bildern zu illustrieren. Falls jemand Second Life nicht (mehr) kennt: Dieser 3D-Avatarchat kommt Cyberpunk-Welten wie von William Gibson und anderen postuliert wohl näher als alles andere. User können eigene Welten erschaffen und darin gemeinsam agieren. Was liegt näher, als diese Technik – wenngleich grafisch nicht mehr ganz auf dem aktuellen Stand – zur Inszenierung eines SF-Filmes zu verwenden?

Genau das hat Thorsten Küper getan. Zusammen mit Barlok Barbosa (SL-Deckname), der die Kulissen erschuf, Seraph Nirvana an der Kamera, ihm selbst am Mikrofon und keinem geringeren als Michael K. Iwoleit an den Tasten des Synthesizers, streamte er die Geschichte sogar live – und stellte sie anschließend auf youtube.

Resultat ist – tja, was eigentlich? Ein SF-Machinima. Eine Lesung mit animierter Illustration. Ein eigenwilliger Spielfilm. Ein Live-Experiment, das es so noch nicht gab. Wir meinen: Auf jeden Fall sehenswert!

Confinement auf youtube ansehen

Deutsche Welle steht auf Deutsche Science Fiction

Die Deutsche Welle hat eine schöne Best-Of-Bildergalerie zu einigen sehenswerten deutschen SF-Filmen zusammengestellt (darunter Pandorum, Das Arche Noah Prinzip von keinem geringeren als Roland Emmerich – und natürlich Operation Ganymed von Rainer Erler). Das wollten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Es geht hier ja schließlich um Kultuuuur! 😉

SF-Kurzfilm: „Phoenix“

Es scheint sich in Deutschland zu etablieren, aufwändige CGI-Produktionen zu produzieren – und das bei immer weniger finanziellem Aufwand. Das freut uns, euch und natürlich Youtube. Jedenfalls wünscht dsf den Machern weiterhin gutes Gelingen und wer weiß, vielleicht klopft sogar mal jemand aus Hollywood oder Babelsberg an …

Weiterlesen »

… und noch ein Kurzfilm!

Dieser hier hat zwar nur bedingt etwas mit Deutschland zu tun (es handelt sich um Bildmaterial aus dem 2. Weltkrieg … den Deutschland ja ausgelöst hat, wie ihr sicher wisst) – aber er ist einfach zu gut, um ihn euch vorzuenthalten:

#aspreviouslyseenonfacebook

 

Great martian war from PLAZMA on Vimeo.

SF-Kurzfilm „Eden“

Kürzlich auf vimeo gefunden: ein SF-Kurzfilm, der in einem postapokalyptischen Deutschland des Jahres 2101 spielt. Viel Spaß!

 

Eden – Shortfilm – Sience Fiction from Daniel Kam on Vimeo.

Interview mit Kaleb Lechowski („R’ha“)

Kaleb Lechowski ist Filmemacher, aber nicht im klassischen Sinn. Er braucht keine aufwändigen Sets, nörglige Schauspieler und verregnete Drehtage. Kaleb nutzt u. a. CGI-Scripts, um seine Ideen Wirklichkeit werden zu lassen. Mit seinem animierten Kurzfilm R’ha erregte er sogar international einiges Aufsehen. Wir haben ihm einige Fragen gestellt.

Weiterlesen »

SWR-Krimi: „Tatort – HAL“

Der SWR bringt in seiner „Tatort“-Reihe auch Krimis, die in der nahen Zukunft spielen, so auch in „Tatort – HAL“.

Autor und Regisseur Niki Stein geht es dabei um die Logik der Datenauswertung bis hin zur Frage, wer eigentlich die Macht über unsere Daten und unser Leben hat. Der 19. Fall der Stuttgarter Kommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz dreht sich um den Mord an Elena Stemmle, Schauspielschülerin mit Nebenjobs bei einem Online-Escortservice und bei der Softwarefirma Bluesky.

Ausstrahlung: 28. August, 20:15 Uhr, Das Erste

„Proll out“ auf Youtube!

Thomas Zeug ist Medienmacher. Genauer: Animationsmedienmacher. Wie passend, dass er einen SF-Film gemacht … und diesen komplett auf Youtube gestellt hat!

Weiterlesen »

R’ha: Kickstarter

Die Meldung, R’ha würde auf Hollywood-Interesse stoßen, schlug einige Wellen. Der Schöpfer, Kaleb Lechowski, hat sich nun aber dagegen entschieden und sammelt via Kickstarter Spenden für Teil 2. Wo und wann dieser erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Mehr Infos dazu gibt es auf der Kickstarter Projekt Website.

Hier schon mal ein paar Aus-/Einblicke (in Kürze gibt’s dann ein Interview mit Herrn Lechowski hier auf dsf):

Underground Shipdeck003 Ckarsin - Establisher

 

Ältere Beiträge «