«

»

Rainer Erlers „Das blaue Palais“ kommt auf DVD

Das blaue PalaisOhne Rainer Erler gäbe es deutlich weniger nennenswerte deutsche Science-Fiction-Filme. Mit „Die Delegation“ drehte er 1970 eines der ersten ernstzunehmende Mockumentarys, also eine fiktive Dokumentation, in diesem Fall über die Suche eines Journalisten nach Beweisen für den Besuch von Außerirdischen auf der Erde. „Fleisch“ brachte sehr früh die Probleme des Organspendens auf den Punkt, und das Astronautendrama „Operation Ganymed“ kann man sich auch heute noch gut ansehen, wenn man nicht gerade bunten Sternenkrieg erwartet. Diese und andere Filme bot bisher die DVD-Box „Rainer Erler Kultfilme„, allerdings in unwürdiger Qualität und ohne wichtige Genrebeiträge wie „Plutonium“ (Atomschmugge) oder „Zucker“ (Recycling). Dennoch lohnenswert!

Das blaue PalaisNoch lohnenswerter: Endlich kommt die Miniserie „Das blaue Palais“ auf einer 3er-DVD* heraus. Die fünfteilige ZDF-Fernsehserie von 1974/1976 begleitet eine Handvoll Wissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten, die hinter der Fassade des „Blauen Palais“ die Zukunft erforschen und dabei auf merkwürdige Phänomene stoßen, die nicht nur technische, sondern auch moralische Grenzen ausloten. Autor und Regisseur Rainer Erler entwarf auf der Basis von damals aktuellen Forschungen dramatische, meist realistische Zukunftsvisionen, die nur gelegentlich ins allzu phantastische gingen (etwa Parapsychologie). Sozusagen „Fringe“ (oder besser: „Doom Watch„), nur ohne Autojagd & Schießereien…

Das blaue Palais DVDDie Serie bekam den „European Science Fiction Award“ und kann, auch wenn meine Erinnerungen naturgemäss etwas verklärt sind (letzte Ausstrahlung ’91), auch heute noch empfohlen werden.

„Das blaue Palais“ erscheint am 11. Oktober 2012 auf DVD und wartet mit 450 Minuten Spielzeit auf.

Info: eurovideo.de
Rainer Erler: rainer-erler.com
Amazon: Das blaue Palais (DVD)

* Das Cover nennt 2 DVDs, die Austattungsangabe bei Eurovideo nennt 3 Discs, was bei 450 Minuten etwas wahrscheinlicher erscheint.