«

»

Kurd Laßwitz Preisträger 2013

Hier sind die Gewinner des Kurd Laßwitz Preises:

 

Bester deutschsprachiger SF-Roman

Dietmar Dath – „Pulsarnacht“ (Heyne)

 

Beste deutschsprachige SF-Erzählung

Klaus N. Frick – „Im Käfig“ (Exodus 29)

 

Bestes ausländisches Werk

Ted Chiang – „Die Hölle ist die Abwesenheit Gottes“ (Golkonda)

 

Beste Übersetzung

Birgit Herden + Dorothea Kallfass + Hannes Riffel
für die Übersetzung von Paolo Bacigalupi, „Der Spieler“ (Golkonda)

 

Beste Grafik zur SF

Thomas Franke für Titelbild, Backcover und Galerie von Exodus 29

 

Bestes deutschsprachiges Hörspiel zur SF

Heinz von Cramer – „Unerwartete Ereignisse“ (Hessischer Rundfunk)

 

Sonderpreis für einmalige herausragende Leistungen

Ralf Boldt und Wolfgang Jeschke für die Herausgabe der Anthologie „Die Stille nach dem Ton“ (p.machinery)

 

Sonderpreis für langjährige herausragende Leistungen

Ernst Wurdack für langjährige Förderung deutschsprachiger SF durch seine Verlegertätigkeit und Förderung neuer Talente durch Anthologien und Sammelbände