«

»

Jan Decker, „Amaryllis“ (2009)

Jan Decker schreibt. Unter anderem SF-Hörspiele. Gerade in diesen Tagen, wo Terror von überallher zu kommen scheint, ist das Thema seines 2009 gesendeten Hörspiels „Amaryllis“ aktueller denn je …

Berlin im Jahr 2020. Nach einem verheerenden Bombenanschlag am Potsdamer Platz sucht der Staat fieberhaft nach den Terroristen, die hinter dem Verbrechen stecken. Es muss eine Lücke im Überwachungsnetz gegeben haben, das sich inzwischen dicht um jeden Bürger legt.

Die Sonderermittler geraten auf die Spur eines Jugendlichen, dessen letzte Wochen lückenlos dokumentiert sind, Nickname Amaryllis.

Wer steckt hinter Amaryllis? Eine neue Terrorgruppe – oder die wahnhafte Angst des Staats um die innere Sicherheit?