Rezension: „Die Welten der Skiir – Prinzipat“ von Dirk van den Boom

5. April 2017
By

Vor 200 Jahren wurde die Frage, ob wir allein im Universum sind, endgültig beantwortet. Eine übermächtige Alienrasse, die Skiir, startete eine Invasion der Erde, die nach kurzen, aber heftigen Kämpfen vorüber war. Die Herrscher der Galaxis hatten einen weiteren Planeten erobert. Sie verboten die Technik und übernahmen die Kontrolle der Polizei, der Verwaltung und der Religion. Diese Dreiteilung gibt es auch in der Gesellschaft der insektenähnlichen Skiir: das Protektorat, das Prinzipat und das Patronat. Es folgte eine komplette Isolierung der Erde, kein Kontakt zu anderen Planeten und kein technischer Fortschritt.

Wir lernen im Verlauf der Handlung, dass jede Gruppierung der Skiir eigene Ziele verfolgt. Und mittendrin befinden sich die Menschen. Nach der langen Isolation darf endlich eine kleine Gruppe von Menschen unter der Führung der Skiir die ersten Schritte zur Eingliederung in die Gemeinschaft der Außerirdischen unternehmen. Sie machen sich auf den Weg zur Sternenstation, dem Verwaltungszentrum der Skiir. Dort treffen sie auf viele sehr verschiedenartige Bewohner der Galaxis. Zu dieser ausgesuchten Gruppe gehören der Botschafter Flokhart Eder (er macht eine erstaulich Verwandlung durch), seine Assistentin Bixa Li (die mehr als eine Assistentin ist), eine menschliche Vertreterin des Patronats Yolana (sie ist fanatisch den Skiir ergeben) und ein Wissenschaftler. Vor dem Abflug wird jedoch der ursprünglich ausgewählte Wisenschaftler, Dr. Torgen, ermordet. Das Motiv für den Mord ist eines der Rätsel in dieser Story. Außerdem greift eine starke unbekannte Macht den Planeten der Auleli an. Die Königin wird bei diesem Angriff getötet und somit ein ganzes Volk ausgelöscht, da nur sie für Nachwuchs sorgen kann. Wer ist für den Genozid verantwortlich? Auch die Skiir sind erschrocken über diese Tat. Und wir treffen noch auf eine Widerstandsgruppe, die im Geheimen gegen die Skiir agiert. Gehören die Aliens, die auf der angeblich isolierten Erde entdeckt werden, auch dazu? Und was sind das für schwarze, blitzschnelle und tödliche Schatten, die es dem Investigator schwer machen, den Mord von Dr. Torgen aufzuklären, der im Übrigen kein Mensch war. Und diese Schatten greifen dann auch noch die Sternenstation an. Gehören sie zu einem geheimen Projekt der Skiir und wenn ja, zu welcher Fraktion?

Endlich mal ein schönes Weltraumabenteuer, bei dem nicht gleich ersichtlich ist, was als nächstes passiert. Mehrere Handlungsstränge führen uns in eine komplexe Welt von Morden, Intrigen und Geheimnissen. Eine bunte Vielfalt an Außerirdischen und reichlich Action halten die Spannung bis zum Schluss. Die Handlung ist soweit schlüssig. Der Cliffhanger am Ende dieses ersten Bandes verlangt nach der Fortsetzung. Warum kam es zu internen Machtkämpfen zwischen den so mächtigen Skiir und was für eine Rolle spielen die Menschen in dem Ganzen?

Termine

  • 2. September 2017Phantastika
AEC v1.0.4

Das dsf-eBook


NEU: Das zweite dsf-E-Book mit Interviews und Artikeln (2013-2016)
Direkter Download: mobi | epub
Unser erstes E-Book
Direkter Download: mobi | epub

E-Books, die’s drauf haben

Der E-Book-Markt ist unübersichtlich. Unter den unendlichen vielen Eigenproduktionen Lesbares zu finden, ist Glücksache, zumal man sich auf Amazon-Rezensionen nicht verlassen kann. Daher bringt dsf in lockerer Folge Empfehlungen zu brauchbaren SF-E-Books deutschsprachiger Autoren, die auch den anspruchsvollen Leser zufriedenstellen.
E-Books, die's drauf haben

Info und Impressum

deutsche-science-fiction.de veröffentlicht Neuigkeiten und Artikel zu deutschsprachiger Science Fiction. Wir arbeiten unabhängig und nicht kommerziell. Impressum