Gero Reimann: Sonky Suizid

30. August 2011
By

Gero Reimann: Sonky Suizid (Shayol)Shayol bestätigte jetzt in seiner Verlagsvorschau, dass im November 2011 Gero Reimanns „Sonky Suizid posthum erscheinen soll. Reimann, der im August 2009 verstarb, veröffentlichte vor allem Kurzgeschichten und Essays im Umfeld von Phantastik und Science Fiction, und anderem in c’t, Nova und bei Heyne SF.

Zu „Sonky Suizid“ weiß Shayol zu sagen: „Durch die Nächte eines kalten, kranken Hannover, in dem die braune Vergangenheit dicht unterm Asphalt brodelt, irrt Sonky Suizid, ein lebender Toter, und zieht Sterbende und Randexistenzen in seinen Bann.“ und verspricht eine unversöhnliche Bestandsaufnahme deutscher Zustände – und zugleich einen Roman von „zerfallenden und sich vervielfältigenden Wirklichkeiten“, möglicherweise à la Philip K. Dick, mit dem sich Reimann zeitlebens auseinandersetzte.

Auch wenn Reimanns Prosa sicher nicht jedermanns Sache ist, darf man als Leser wohl gespannt sein, was einem hier aus dem Nachlass eines sehr politischen Autors erwartet.

ISBN 978-3-926126-99-3, 254 Seiten, 17,90 Euro

Tags: ,

Termine

  • 2. September 2017Phantastika
AEC v1.0.4

Das dsf-eBook


NEU: Das zweite dsf-E-Book mit Interviews und Artikeln (2013-2016)
Direkter Download: mobi | epub
Unser erstes E-Book
Direkter Download: mobi | epub

E-Books, die’s drauf haben

Der E-Book-Markt ist unübersichtlich. Unter den unendlichen vielen Eigenproduktionen Lesbares zu finden, ist Glücksache, zumal man sich auf Amazon-Rezensionen nicht verlassen kann. Daher bringt dsf in lockerer Folge Empfehlungen zu brauchbaren SF-E-Books deutschsprachiger Autoren, die auch den anspruchsvollen Leser zufriedenstellen.
E-Books, die's drauf haben

Info und Impressum

deutsche-science-fiction.de veröffentlicht Neuigkeiten und Artikel zu deutschsprachiger Science Fiction. Wir arbeiten unabhängig und nicht kommerziell. Impressum