«

»

In eigener Sache: Kurzgeschichten auf dsf

Ab November 2018 veröffentlichen wir auf unserem Portal SF-Kurzgeschichten von deutschsprachigen Autoren.

Bis auf wenige Ausnahmen kommt die deutsche SF-Kurzprosa nicht besonders gut zur Geltung – die einschlägigen Magazine haben keine hohen Auflagen, die zahllosen Anthologien oder Sammlungen erreichen bisweilen noch weniger Leser. Wir möchten hier eine neue Plattform bieten: Sowohl für Leser, die sich nicht extra Magazine oder Bücher kaufen wollen, um zwischendurch mal eine coole Story zu lesen, als auch für Autoren, deren Geschichten hier eine größere Leserschaft erreichen können als in gedruckten Büchern oder per Selfpublishing. Einmal im Jahr bringen fassen wir außerdem alle erschienenen Geschichten in einem E-Book zusammen – zum kostenlosen Download. So kann man die Geschichten nicht nur online am Rechner oder Smartphone lesen, sondern auch augenfreundlich am E-Reader. Außerdem sind Erstveröffentlichungen – das ist für viele Autoren wichtig – somit grundsätzlich für den Deutschen Science Fiction Preis relevant.

Bedingungen

Wenn Sie eine Kurzgeschichte einsenden möchten, beachten Sie bitte folgende Teilnahmebedingungen:

  • Wir zahlen kein Honorar. Sie räumen uns mit der Einsendung die Rechte zur unbefristeten Veröffentlichung auf unserer Webseite sowie einmalig im jeweils nächsten jährlichen E-Book ein.
  • Die Geschichte darf bereits anderswo erschienen sein, sofern die Veröffentlichung bei uns nicht die Rechte Dritter berührt.
  • Wir akzeptieren nur Geschichten bis 15.000 Zeichen Länge, da niemand am Bildschirm oder Smartphone gern längere Texte liest. Keine Novellen, keine Romanausschnitte, keine (XXL-)Leseproben, keine Gedichte.
  • Wir veröffentlichen nur SF-Geschichten, die wir interessant, unterhaltsam und für qualitativ hochwertig finden. Dazu gehört auch eine einwandfreie Rechtschreibung und insbesondere eine moderne Themenauswahl. Konkret heißt das: Wir veröffentlichen nicht die tausendste Zeitreise oder Weltraumschlacht. Geschichten dürften aber gerne witzig oder kreativ sein. Wir können leider im Fall von Ablehnungen keine ausführlichen Begründungen liefern und auch keine Lektoratsarbeit leisten.
  • Geschichten, die wir veröffentlichen, werden von uns mit einer Illustration und einer kurzen Info zum Autor versehen. Gerne fügen wir einen Link zu Ihrer Homepage oder zu Ihren Büchern hinzu.
  • Senden Sie Ihre Geschichte im DOC- oder ODT-Format per Mail an kontakt@deutsche-science-fiction.de und haben Sie etwas Geduld – wir melden uns garantiert.

Veröffentlichungen

Die bisher veröffentlichten Kurzgeschichten finden Sie hier:

“Stillstand” von Uwe Hermann (Nov 2018)