dsf

Beiträge des Autors

Erschienen: “Sterne in Asche” von Uwe Post

Seit kurzem ist im Atlantis-Verlag der neue Roman von Uwe Post verfügbar. “Sterne in Asche” gibt es als Paperback und E-Book an den üblichen Verkaufsstellen. Exklusiv beim Verlag gibt es das Hardcover mit Lesebändchen.

Bescheidene Wellen befeuchteten eine künstliche Insel im flachen See.
Darauf ruhte der massive Fuß eines schlanken Turms, dessen Spitze den blassgrauen Himmel zu kitzeln schien.
Vielstimmiges Flüstern geisterte sporadisch über die sandigen Stufen aufwärts, Opfer des Kamineffekts und trocken wie der Staub, dem der gleiche Weg bestimmt war.
Die Spiralsäule der Heiligen bohrte ein Loch aus Glauben in die Wolken von Raptuul und wartete auf den Propheten des Untergangs.

Die Galaxis in Anarchie: Sterne schrumpfen zu Ascheklumpen, andere vergehen vorzeitig in Supernovae, Planeten werden unbewohnbar.
Und keiner kennt den Grund.

Mehr dazu beim Verlag: Sterne in Asche, Uwe Post und auf der Homepage des Autors.

Das war der Buchmesse.Con 2014

Mit 560 Beteiligten stellte der BuCon in Dreieich einen neuen Besucherrekord auf. Dank einer großzügigeren Gestaltung der Räumlichkeiten traten Fantasy- und SF-Fans einander trotzdem nicht auf die Füße, es sei denn mit Absicht. Natürlich hat sich am Übergewicht der Fantasy im Vergleich zur SF nicht viel geändert, aber es gibt trotzdem für dsf einiges zu berichten.

Bifi und Darth

Der Deutsche Science Fiction Club war natürlich mit einem Tisch vor Ort, hier sehen wir Birgit “BiFi” Fischer, die sich den Kuschelversuchen eines Mini-Darth-Vader mutig widersetzt. Zwischendurch konnte sie bekanntgeben, dass der nächste SFCD-Con vom 3. bis 5. Juli 2015 in Wetzlar stattfindet. Da der SFCD im nächsten Jahr seinen 60. Geburtstag feiert, wird das sicher eine besondere Veranstaltung. Sie gibt außerdem der Verleihung des Deutschen SF-Preises im nächsten Jahr einen würdigen Rahmen.

Viel SF zu sehen gab es bei Begedia. Matthias Falke versucht hier verzweifelt, den genauen Titel des neuen Enthymesis-Bandes geheimzuhalten, aber wir verraten ihn einfach mal, auch wenn wir nicht glauben, dass wir ihn korrekt aussprechen könnten: “Der zthronmische Krieg”. Das ist der zweite Band der Zthronmic-Trilogie.

 

Matthias Falke

Wenn wir uns nicht verzählt haben, sind damit insgesamt acht der geplanten 21 Enthymesis-Bände verfügbar.

Beim Atlantis-Verlag gab es dieses Jahr leider nicht Dirk van den Boom zu bewundern, aber einige seiner Bücher. Seit kurzem zu haben ist der erste Band des neuen (unabhängigen) Kaiserkrieger-Zyklus (“Aufgehende Sonne”), im Foto rechts oben zu sehen.

Atlantis

Auch hier liegt ein Falke auf dem Tisch (“Bran”), darüber ein paar Stapel des neuen Post-Romans “Sterne in Asche”, der auf dem BuCon Weltpremiere feierte.

SF-Fans kamen auf ihre Kosten: Eine ganze Reihe Panels mit Szene-Autoren wurde angeboten, und zwar vernünftigerweise nicht parallel zueinander, sondern eher zu Fantasy-Events. Auch wenn beim Deutschen Phantastik-Preis die SF ziemlich leer ausging (das war aber schon nach den Nominierungen weitgehend klar), darf der BuCon wieder einmal und weiterhin als Gewinn für die deutsche SF gelten.

Erschienen: “Aufgehende Sonne” von Dirk van den Boom

Soeben ist im Atlantis-Verlag der erste Band des zweiten Kaiserkrieger-Zyklus erschienen.

Dirk van den Boom beginnt mit diesem Roman eine völlig neue Geschichte, deren Cover nicht grundlos ein japanisches U-Boot und eine Maya-Pyramide schmücken…

Mehr dazu beim Verlag

Interviewverweis: Nadine Boos zu ihrem aktuellen D9E-Roman

Fantasyguide interviewt gewohnt ausführlich und fachkundig die Autorin Nadine Boos zu ihrem soeben erschienenen Roman “Der Schwarm der Trilobiten” (D9E, Die neunte Expansion).

Interview bei Fantasyguide

Neuerscheinung: D9E: Nadine Boos – Der Schwarm der Trilobiten

Der mit Spannung erwartete vierte Roman der Reihe “D9E – Die neunte Expansion” erscheint dieser Tage. Bei Amazon kann man ihn anscheinend schon bestellen, auf der Verlagshomepage gibt es bereits die eBooks.

Trixi Darjeeling denkt, sie hätte alle Probleme gelöst: Mit ihrem selbstgebauten Raumschiff Skolopendra will sie ihrer arrangierten Ehe und der Verantwortung für das Familienimperium entkommen. Aber das ist nicht so einfach, denn die Welten des Konsortiums riegelten ihr Herrschaftsgebiet bereits vor einem halben Jahrtausend ab, die Fähigkeit, andere Systeme zu erreichen, ging verloren.

Als die Skolopendra in einen Unfall mit einem fremdartigen Raumschiff verwickelt wird, eine Revolution ausbricht und die Nachricht von der besetzten Erde eintrifft, ist die Hochzeit bald Trixis geringstes Problem.

Weitere Infos zum Buch und zur Reihe gibt es direkt beim Verlag.

Nadine Boos – Der Schwarm der Trilobiten.

Neues von Ren Dhark

In der Serie “Ren Dhark” sind zwei neue Titel erschienen:

Band 48 der Haupt-Serie “Weg ins Weltall” unter dem Titel “Die Stunde der Synties”:

Ein gigantisches Schwarzes Loch droht die POINT OF zu verschlucken, und dann stoßen die Kraval zum entscheidenden Angriff auf die Erde vor. Das Schicksal des Heimatplaneten der Menschheit scheint endgültig besiegelt zu sein, aber nun schlägt die Stunde der Synties …

Autoren: Ben B. Black, Uwe Helmut Grave und Achim Mehnert; nach dem Exposé von Hajo F. Breuer.

Band 25 der Sonderband-Reihe “Unitall” unter dem Titel “Raumschiffsfalle gelber Hyperriese” von Jan Gardemann:

Art und Jane Hooker, die bekanntesten Prospektoren der Menschheit, machen sich endlich wieder auf die Suche nach neuen Welten. Trotz ihrer neugewonnenen Unsterblichkeit geraten sie in Lebensgefahr, denn sie gehen in die Raumschiffsfalle gelber Hyperriese …

Weitere Infos und Bestellmöglichkeiten auf der zugehörigen Webseite

KLP 2014 Preisträger

Die Gewinner des diesjährigen Kurd-Laßwitz-Preises stehen fest!

In der Romankategorie gewann wenig überraschend:

Wolfgang Jeschke: Dschiheads

Der Roman gewann bereits den DSFP und ist damit zweifach ausgezeichnet worden. Mehr geht nicht, Gratulation!

Beste deutschsprachige SF-Erzählung:

Michael Marrak: Coan Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum

Den Sonderpreis für herausragende Leistungen erhält Martin Kempf und sein Team für 300 Ausgaben Fandom Observer.

Alle weiteren Preise und alle Details gibt es auf der KLP-Webseite:

KLP 2014 Preisträger.

Neuausgabe: “Wechselwelten” von Oliver Henkel

Soeben ist im Atlantis-Verlag die Neuausgabe der Kurzgeschichtensammlung “Wechselwelten” von Oliver Henkel erschienen.
Weiterlesen

Deutscher Science Fiction Preis 2014

Die Jury hat entschieden, der Deutsche Science Fiction Preis 2014 ist vergeben!

Der Deutsche Science-Fiction-Preis 2014 für die beste Kurzgeschichte geht an
»Seitwärts in die Zeit« von Axel Kruse, erschienen in »Seitwärts in die Zeit« von Axel Kruse

Weiterlesen

Deutscher Science Fiction Preis 2014: Die Nominierungen

Soeben wurden die Nominierungen für den diesjährigen Deutschen Science Fiction Preis bekanntgegeben.

Nominiert sind in der Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«:

»Spuren im Sand« von Bettina Ferbus,
»Seitwärts in die Zeit« von Axel Kruse,
»Coen Sloterdykes diametral levitierendes Chronoversum« von Michael Marrak,
»Agnes« von Tedine Sanss,
»Operation Heal« von Merlin Thomas

Nominiert sind in der Kategorie “Bester deutschsprachiger Roman”:

»Dschiheads« von Wolfgang Jeschke
»Drake« von H. D. Klein
»Das Dickicht [Vilm Band 3]« von Karsten Kruschel
»SchrottT« von Uwe Post
»Traumzeitmonde« von Sven Edmund Reiter
»Nebenweit (Nebenan unendlich weit)« von Heinz Zwack

Alles weiteren Details zum Preis und zu den Nominierungen finden sich auf der DSFP-Homepage.

dsf gratuliert den Autoren der 11 nominierten Werke!

Bekanntgabe der DSFP-Nominierungen 2014.