«

»

Jurassic Lust: Dino-Erotik-SF Made in Germany

jurassic_lust_1_auf_die_hoerner_genommenDas Thema „Dino-Pornos“ stampfte Ende 2013 wie ein bunt angemalter Godzilla durch die Medien: Gemeint sind erotische Geschichten, in denen Saurier aller Art eine nicht unmaßgebliche Rolle spielen. Nachdem im November mit „Jurassic Lust – Science Fiction im Stil der klassischen Pulps und Dino-Erotik“ die deutsche Antwort darauf erschien, stellten wir dem Autorinnenduo Cat Crimson und Alana Troy ein paar Fragen.

deutsche-science-fiction.de: Sex sells heißt es immer, und es mag wohl wahr sein: Selbst eure noch unveröffentlichten E-Books rangieren bei Amazon ja besser als mein veröffentlichtes. Aber könnt ihr dem unbescholtenen Bürger von der Straße bitte mal kurz erklären, was „Dino-Pornos“ sind?

Alana Troy: „Dino-Porn“ – so nennen wir das nur intern, das ist eher ein Insiderwitz. Wir schreiben auch keinen Porno, sondern Sci-Fi mit Erotik (und natürlich Dinosauriern). Wir veröffentlichen die Reihe ausdrücklich unter „Science Fiction/Abenteuer“. Über die relativ vielen Vorbestellungen sind wir auch etwas erstaunt und natürlich höchst erfreut. Ich vermute, es liegt an den Covern, die sehr schön zeigen, worum es in der Serie geht und was unsere Intention ist: kein Porno, sondern Pulp und „tongue in cheek“. Dazu kommt, dass im Oktober des letzten Jahres sehr viel über Dino-Erotik durch die sozialen Netzwerke ging.

Wenn es nur harmlose Erotik ist, warum dann hinter Pseudonymen verstecken?

Alana: Die Pseudonyme gehören zum Konzept der Serie. Sie sollen auch als solche erkennbar sein.

Cat: Dazu gehören auch die Anleihen an Pulp und die 1960er-Jahre, wie man ja am Gold-Bikini, den unsere Heldin Doctor Miranda Cassidy trägt, wunderbar erkennen kann.

Es ist also Science-Fiction. Warum habt ihr euch für SF entschieden (statt für Fantasy oder Dinos ohne Zeitreise)?

jurassic_lust_3_schwingen_der_ekstaseAlana: Ah ne, kreischendes Höhlenmädchen wird von T-Rex gejagt …? Das ist doch langweilig. Und Fantasy stand nicht zur Diskussion, weil wir so weit wie möglich realistisch bleiben wollten. Wir wollten uns auch bewusst von den amerikanischen Büchern absetzen. Nachmachen ist langweilig. Abgesehen davon hat uns das, was wir gelesen haben, nicht sehr gefallen.

Cat: Es fließt eine ganze Menge Recherchearbeit in die Stories ein, was die Faktizität der Kreidezeit betrifft. Mammuts oder Säbelzahntiger werden also nicht auftauchen. Was zwischen Miranda und den Dinos abgeht, ist dann wiederum Fantasie und Phantastik.

Alana: … und Erotik, die kommt natürlich nicht zu kurz.

Wie viel Science-Fiction wird den Leser erwarten? Mehr als nur ein paar blinkende Flash-Gordon-Konsolen und etwas Zeitreise? Ist auch die SF eher „augenzwinkernd“ gemeint?

Alana: Obwohl wir uns auf die Pulps beziehen, ist es keine blinkende Flash-Gordon-SF. Unsere Protagonistin sieht das zwar etwas anders, denn als Miranda das Labor der Chronologen sieht, zieht sie Vergleiche zu alten Sci-Fi-Filmen. Aber die Rahmenhandlung spielt in der Zukunft, und wie diese aussieht, wird nach und nach beschrieben werden. Und Miranda hat auch einige Utensilien, die etwas futuristisch sind. Auch unsere Zeitmaschine ist kein Gimmick, sondern wichtiger Teil der Handlung.

Wer macht diese fantastischen Cover?

Alana: Ich.

Ihr habt jetzt euren vierten Dino-Roman draußen. Wie ist das Feedback?

Alana: Wir wissen, dass wir bereits eine kleine Fangemeinde haben, was wir natürlich ganz toll finden.

jurassic_lust_2_heisse_beuteCat: Vor Kurzem erschien ein Telepolis-Interview mit uns. Die Reaktionen waren deutlich gemischt. Die einen fanden unsere Idee und die Umsetzung witzig und haben erkannt, dass es uns um die Kombination von Sci-Fi, Fantasy, Erotik und Humor geht. Die anderen kamen mit Schlagworten wie Sodomie, Zoophilie etc. oder unterstellten uns, wir wollten die Leute veräppeln. Immerhin setzt man sich mit unseren Büchern auseinander und das freut uns.

Eines eurer Bücher („Heiße Beute“) gibt’s sogar beim sonst ja eher prüden Weltbild-Shop – wie habt ihr es da reingeschafft?

Alana: Oh, das hat nichts zu bedeuten. Da hat wohl nur jemand nicht aufgepasst.

Eure vier Bände haben zusammen eine einzige Kritik bei Amazon erhalten. Worauf führt ihr die eher zaghafte Publikumskritik zurück?

Cat: Mittlerweile sind es zwei Leser-Rezensionen, wir konnten einen Buch-Blogger für unsere Dinos erwärmen 😉 Aber viele Leser kennen uns noch nicht. Und typische SF-Leser können vermutlich auch nicht so viel mit unseren Geschichten anfangen. Das ist vielleicht eine Frage der Mentalität. Doch das kommt. Wir sind da ganz zuversichtlich. Und wenn sich passende Buch-Blogger bei uns melden, lassen wir ihnen gerne ein Rezensionsexemplar zukommen.

Alana Wir sind allerdings recht erstaunt, dass wir z. B. auf Facebook bekannt sind wie zwei bunte Hunde. Es hat schon was für sich, wenn man seinen Einstand mit so schrägem Zeug macht.

Wie steht ihr zur deutschsprachigen Science Fiction, die ja als schwieriges Genre gilt, das oft totgesagt wird?

Alana: Cat liest eher keine SF und was das Totsagen anbelangt: Ist nicht alle SF irgendwie etwas tot in letzter Zeit? Ich merke immer mehr, dass ich auf die alten Titel zurückgreife. Allerdings gibt es unter den Self Publishern auch einige gute, neue deutsche SF-Autoren, die ich lesenswert finde.

Wie geht’s weiter mit den Dinos?

Alana: Wir haben noch einiges mit Doctor Miranda Cassidy vor. Und wünschen uns natürlich, dass unsere Leser der Jurassic Lust-Serie treu bleiben. Was wir sonst für die Zukunft planen – unsere Zeitmaschine funktioniert bisher nur in eine Richtung. Aber wer weiß … ? Nur soviel: Es gibt ja von der ersten Staffel einen Sammelband als Taschenbuch und die nächsten drei Folgen werden auch wieder als Tb erscheinen. Schließlich möchten wir, dass die Fans von gedruckten Büchern auch in den Genuss von Mirandas amourösen Abenteuern kommen können.

jurassic_lust_4_wasserspieleCat: Außerdem haben wir uns überlegt, was wir unseren Fans Gutes tun können und Alana hatte die Idee zu einer Bonus-Story, bei der die Leser Gelegenheit bekommen, sich zu beteiligen. Mehr möchten wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten – alles Weitere steht dann demnächst auf unserem Blog und der Jurassic Lust-Fanpage auf FB.

Alana: Und wir werden – vermutlich im März – ein kleines Gewinnspiel anlässlich des Starts der zweiten Staffel machen.

Was machen Cat und Alana, wenn sie nicht in ihrer Text-Zeitmaschine sitzen?

Alana: Och, das übliche Mädchen-Zeugs, Schuhe kaufen, den Velociraptor bespaßen, was halt so anfällt. 😉

Danke für eure Zeit!

 

Infos:
Blog: http://spicy-fantasies.blogspot.de/
Leseprobe: http://spicy-fantasies.blogspot.de/p/leseproben-jurassic-lust.html