Admin

Informationen zum Autor

Angemeldet seit: 13. August 2012

Aktuelle Beiträge

  1. DSFP 2019: Die Nominierungen — 15. Juli 2019
  2. Laßwitz-Preis für Eschbachs “NSA” — 11. Juni 2019
  3. Galaktische Weihnachten — 21. Dezember 2018
  4. Neu: Ren Dhark “Weg ins Weltall” Band 78 — 17. Oktober 2018
  5. Neu: “Oscuridad – Absturz ins Ungewisse” von Eric Nowack — 28. September 2018

Liste der Autorenbeiträge

DSFP 2019: Die Nominierungen

Soeben hat das Komitee zur Vergabe des Deutschen Science Fiction-Preises die diesjährigen Nominierungen veröffentlicht. Der Preis wird verliehen auf der PentaCon in Dresden (1.-3. November).

Kategorie »Beste deutschsprachige Kurzgeschichte«

»Trolltrupp« von Galax Acheronian, erschienen in »Sprung ins Chronozän«, herausgegeben von Peggy Weber-Gehrke, Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, ISBN 978-3-9818752-1-8

»Intervention« von C. M. Dyrnberg, erschienen in »Nova 25«, herausgegeben von Olaf G. Hilscher und Michael K. Iwoleit, Amrûn-Verlag, ISBN 978-3-95869-326-5

»Rauschen« von Rico Gehrke, erschienen in »Sprung ins Chronozän«, herausgegeben von Peggy Weber-Gehrke, Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, ISBN 978-3-9818752-1-8

»Confinement« von Thorsten Küper, erschienen in »Nova 26«, herausgegeben von Michael Haitel und Michael K. Iwoleit, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-136-5

»Kill!« von Andreas G. Meyer, erschienen in »Spliff 85555: Ebersberg«, herausgegeben von Gerhard Schneider, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-119-8

»Im Regen« von Nadja Neufeldt, erschienen in »Erstkontakt mit Violine« von Nadja Neufeldt, Twentysix, ISBN 978-3-7407-5163-0

»Kurz vor Pi« von Uwe Post, erschienen in »Spektrum der Wissenschaft 10/2018«, Spektrum der Wissenschaft Verlag, ISSN 0170-2971

»Der unbekannte Planet« von Tobias Reckermann, erschienen in »Nova 25«, herausgegeben von Olaf G. Hilscher und Michael K. Iwoleit, Amrûn-Verlag, ISBN 978-3-95869-326-5

»Muse 5.0« von Nele Sickel, erschienen in »Phantastische Sportler«, herausgegeben von Markus Heitkamp und Wolfgang Schroeder, Verlag Torsten Low, ISBN: 978-3-940036-46-9

»Die Schwimmerin« von Jutta Siebert, erschienen in »Fiction x Science«, herausgegeben von Melody Aimée Reymond, Michael Kaufmann und Edy Portmann, pako Verlag, ISBN 978-3-907589-02-1

»Coming Home« von Tetiana Trofusha, erschienen in »Inspiration«, herausgegeben von Marianne Labisch, Verlag p.machinery, ISBN 978-3-95765-137-2

Kategorie »Bester deutschsprachiger Roman«

»Canopus – Der Kalte Krieg Band 1« von Dirk van den Boom, Atlantis-Verlag, 349 Seiten, ISBN 978-3-86402-561-7

»Varianz – Die Reise der Scythe Band 2« von Dirk van den Boom, Cross Cult (Amigo Grafik), 450 Seiten, ISBN 978-3-95981-529-1

»Die Tiefe der Zeit« von Andreas Brandhorst, Piper-Verlag, 544 Seiten, ISBN 978-3-492-70427-4

»Das Imago-Projekt« von Robert Corvus, Piper-Verlag, 496 Seiten, ISBN 978-3-492-70482-3

»NSA« von Andreas Eschbach, Bastei Lübbe (Lübbe Hardcover), 800 Seiten, ISBN 978-3-7857-2625-9

»Koshkin und die Kommunisten aus dem Kosmos« von Ben Calvin Hary, Atlantis-Verlag, 260 Seiten, ISBN 978-3-86402-620-1

»Die Schwärmer« von Willi Hetze, salomo publishing, 376 Seiten, ISBN 978-3-941757-84-4

»Hologrammatica« von Tom Hillenbrand, Kiwi (Kiepenheuer & Witsch), 560 Seiten, ISBN 978-3-462-05149-0

»Die Hochhausspringerin« von Julia von Loucadou, Hanser-Verlag, 288 Seiten, ISBN 978-3-446-26039-9

»Der letzte Kolonist« von Sebastian Schaefer, Eridanus Verlag, 420 Seiten, ISBN 978-3-946348-19-1

»Hier ist es schön« von Annika Scheffel, Suhrkamp Verlag, 389 Seiten, ISBN 978-3-518-42794-1

»Der Platz an der Sonne« von Christian Torkler, Klett-Cotta, 592 Seiten, ISBN 978-3-608-96290-1

Laßwitz-Preis für Eschbachs “NSA”

Soeben wurden die Gewinner des diesjährigen Kurd-Laßwitz-Preises bekanntgegeben.

In der Rubrik “bester deutschsprachiger SF-Roman” gewann mit großem Abstand “NSA – Nationales Sicherheits-Amt” von Andreas Eschbach.

Als beste Erzählung wurde “Confinement” von Thorsten Küper ausgezeichnet. Es ist der erste SF-Preis für Küper, dessen Erzählung in NOVA 26 erschien. NOVA – beziehungsweise dessen Herausgeberteam – gewann außerdem den Sonderpreis für herausragende Leistungen in der deutschen SF.

In der internationalen Kategorie gewann knapp “Eiswelt” von Jasper Fforde.

Wir gratulieren!

Alle Details und Preisträger finden sich auf der Homepage des KLP.

Galaktische Weihnachten

Unser ganzes Team wünscht allen SF-Fans galaktische Weihnachten! (für Zeitreisende: …gehabt zu haben werden)

Wir machen jetzt Ferien und melden uns im neuen Jahr wie gewohnt mit Neuigkeiten, Interviews, Rezensionen und Kurzgeschichten.

Neu: Ren Dhark “Weg ins Weltall” Band 78

REN DHARK “Weg ins Weltall” Band 78 ist unter dem Titel “Die letzten Men­schen von Babylon” erschienen:

Ren Dhark und seine Begleiter jagen dem Fremden nach, der be­reits mehrere Planeten in der Milchstraße mit tödlichen Seuchen überzogen hat. Niemand weiß, wo er das nächste Mal zuschlagen wird, die Terraner haben im Moment nur eine vage Spur. Zur glei­chen Zeit kommt ein Mann zu sich, der sich nicht daran erin­nern kann, wer er ist. Dann wird ihm klar: Er und die anderen an diesem Ort sind die letzten Menschen von Babylon …

Autoren: Jan Gardemann, Achim Mehnert und Nina Morawietz; nach dem Exposé von Ben B. Black.

Weitere Infos auf der Verlagsseite!

Neu: “Oscuridad – Absturz ins Ungewisse” von Eric Nowack

Der vor allem für seine Fantasy-Publikationen bekannte Verlag Feder & Schwert hat nunmehr einen SF-Roman herausgebracht: “Oscuridad – Absturz ins Ungewisse” von Eric Nowack. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich ein Autorenduo.

Laut Verlagsinfo ein spannender Abenteuerroman, erhältlich als Paperback (€15,95) oder Epub (€9,99).

Mehr Infos beim Verlag

Neu: Ren Dhark “Weg ins Weltall” Band 77

REN DHARK “Weg ins Weltall” Band 77 ist unter dem Titel “Seuchenherd Milchstraße” erschienen.

 

Die Wissenschaftler an Bord der POINT OF haben gut und schnell gearbeitet, ein Gegenmittel gegen die auf der Siedlerwelt Sahara grassierende Seuche scheint gefunden zu sein. Bert Stranger, der von der Krankheit gezeichnete Starreporter von Terra-Press, stellt sich als Proband für das Heilmittel zur Verfügung, doch das zeigt unerwartete Nebenwirkungen.
Für Ren Dhark und seine Getreuen fängt damit der Kampf gegen denjenigen, der unschuldige Welten mit tödlichen Krankheiten überzieht, jedoch erst an, denn die Galaxis scheint sich zu verwandeln in den Seuchenherd Milchstraße…

Autoren: Jan Gardemann, Achim Mehnert und Nina Morawietz; nach dem Exposé von Ben B. Black.

Hardcover, 272 Seiten
Herausgegeben von Ben B. Black
Unitall Verlag
EUR 16,90

http://www.hjb-shop.de/ren-dhark/weg/77.htm

Neu: “Anderzeiten” von Helmuth W. Mommers


Soeben bei p.machinery erschienen ist eine Sammlung von Kurzgeschichten von einem der Altmeister der deutschsprachigen SF-Kurzgeschichte: Helmuth W. Mommers.

Auf über 500 Seiten finden sich 26 Geschichten verschiedener Subgenres, alle aus der Schaffensphase nach der Jahrtausendwende.

Das Buch ist als Hardcover und E-Book zu haben.

Info+Bestellmöglichkeit bei p.machinery

Neu: Shadowrun – “Orks weinen nicht” von Jan-Tobias Kitzel

Seit kurzem erhältlich ist der zweite Band der “neuen” deutschen Shadowrun-Romanserie, die bei Pegasus erscheint (Interview zum Thema): “Orks weinen nicht”. Der Band wurde von Jan-Tobias Kitzel verfasst und spielt wie schon Band 1 im Rhein-Ruhr-Megaplex.

Weitere Infos beim Verlag

 

Neu: NOVA 26

In diesen Tagen erschien Ausgabe 26 des deutschen SF-Magazins NOVA. Nachdem Ausgabe 25 mit starker Verzögerung noch im Amrûn-Verlag herausgekommen war, hat das Magazin jetzt bei p.machinery ein neues Heim gefunden.

NOVA 26 bringt u.a. Storys von Marc Späni, Thorsten Küper, Michael K. Iwoleit und Norbert Stöbe sowie mehrere sekundärliterarische Inhalte.

Zugleich wurde ein Teil des Teams ausgewechselt, so dass man gespannt sein darf, wie sich das “neue Nova” präsentiert.

Alle Infos zur Ausgabe und Bezug

Neu: Ren Dhark “Weg ins Weltall” Band 76

Neu erschienen ist REN DHARK “Weg ins Weltall” Band 76 unter dem Titel “Makrito”:

Ren Dhark und seine Getreuen folgen einem Notruf, der sie auf die Siedlerwelt Sahara führt. Die dortigen Behörden mauern jedoch und verbitten sich jegliche Einmischung. Nach und nach wird der Besatzung der POINT OF klar, dass auf dem Planeten nicht alles so ist, wie es zu sein scheint. An einem anderen Ort und zu einer anderen Zeit wird ein Kind geboren, dessen anfangs normales Leben einschneidende Veränderungen erfährt. Das führt im weiteren Verlauf zu einer Entwicklung, die so niemand vorausgeahnt hat. Der Name dieses Kindes lautet Makrito …

Autoren: Jan Gardemann, Achim Mehnert und Nina Morawietz ; nach dem Exposé von Ben B. Black.

 

Ebenfalls neu ist Band 37 der Serie Ren Dhark “Unitall” unter dem Titel “Tod der Schwarzen Garde!” von Jan Gardemann:

Im April des Jahres 2072 hat die Sonne dank der unermüdlichen Arbeit der Synties endlich wieder ihren alten Zustand erreicht, und auf der Erde herrschen nach der Vereisung wieder normale klimatische Bedingungen. Die Menschen haben sich gerade bei ihren Freunden für deren unermüdliche Hilfe bedankt und sich von ihnen verabschiedet, da wird in einer verlassenen Station auf dem Mars Alarm ausgelöst. Die Schwarze Garde soll sich der Sache annehmen, doch die Männer stoßen schnell auf einen erbitterten Gegner, der nur ein Ziel zu kennen scheint: Tod der Schwarzen Garde!

Jan Gardemann schrieb einen rasanten SF-Roman, der im Ursprungssystem der Menschheit spielt, bei dem die Ursachen für den aktuellen Konflikt aber dennoch in einer anderen Galaxis liegen.

Alle Infos und Bestellmöglichkeit findet ihr wie immer im hjb-shop.

Ältere Beiträge «